News

Sicher unterwegs in Ahaus – Informationen zum sicheren Radeln Mit dem Rad durch Ahaus – die Polizei klärt auf!

Bildungsveranstaltung:

Juli / August 2019 um 10:00 Uhr

Die Teilnehmer der Veranstaltungen waren sich einig. Es ist und bleibt wichtig, unabhängig der langen Fahrerfahrung sich auch im „Seniorenalter“ über Verkehrssicherheit zu informieren. Der Polizeibeamte J. Rickers und sein Kollege L. Kremer hatten wertvolle Empfehlungen und Informationen zum sicheren Fahrradfahren mitgebracht. Der erste Schritt zum sicheren Fahren, beginnt bei der Selbstverantwortung der Radfahrer. „Als Radfahrer wieder heil und gesund heimkehren soll das Anliegen eines jeden Radfahrers sein!“ so der Aufruf der Polizeibeamten. Unabhängig von Vorfahrtsregelungen und Rechtssituationen wurden Entscheidungsspielräume wie auch Verhaltensmuster der Radfahrer und anderer Verkehrsteilnehmer in Rollenspielen auf lustige und dennoch einprägsame Art demonstriert.

An einem 2. Termin hieß es nun sicher unterwegs zu sein. Gemeinsam mit den Polizeibeamten und Verkehrssicherheitsberater J. Rickers und O. Büßing

fuhren die Teilnehmer entlang der Radwege und Nebenstraßen, über verschiedenste Kreuzungen und Kreisverkehrsführungen durch Ahaus. Situativ vor Ort informierte die Polizei über Gefahrenzonen und über Möglichkeiten des vorausschauenden Verhaltens.

Es waren gelungene Bildungsveranstaltungen für die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Besuchsdienst und seinen Gästen. Der erste Schritt zum sicheren Fahren beginnt bei der Selbstverantwortung der Radfahrer unabhängig von der Rechtssituation. „Als Radfahrer wieder heil und gesund heimkehren“ das sollte Anliegen eines jeden Radfahrers sein.