News

Begegnungen sind Mahlzeiten für Leib und Seele! Besuchsangebote schaffen Begegnungen!

Nicht jeder ist in der Lage im hohen Alter Begegnungen zu initiieren. Altersbedingte Beeinträchtigungen sorgen für soziale Isolation. Auch will niemand über sein Defizit definiert werden. Entdecken von gemeinsamen Interessen und sich einlassen auf Vielfalt im Ausüben und Zulassen des Ehrenamtes schaffen individuelle Besuchstandems. Vielseitige Tätigkeitsfelder der Ehrenamtlichen entstehen, die die sozialen Infrastrukturen nachhaltig ergänzen.
Im Austausch mit den Akteuren im Besuchstandem zieht S. Rath als Projektkoordinatorin „Gemeinsam statt einsam“ auch ihre ganz eigenes Fazit: „Solch ein wöchentlich regelmäßiger Besuch eines älteren Mitmenschen in seinem häuslichen Umfeld ist wie eine „feste“ Mahlzeit zu sehen. Gerade im hohen Alter werden persönliche Begegnungen wie Nahrung für die Seele oder Quelle des Wohlbefindens verstanden. Einander nahe zu sein, sich persönlich auszutauschen, wirken dabei wie Nährstoffe. Außerdem kann Begegnung auch immer Motor zu mehr Bewegung sein.