Okt
22
Di
Jeder bringt sich so ein, wie er möchte und wie er kann! @ Freiwilligen-Agentur handfest
Okt 22 um 16:00 – 17:00

Infoveranstaltung zum Ehrenamt im Besuchsdienst

“Es geht hier nicht um eine feste Verpflichtung, die eingehalten werden muss oder um Eventmanagement“ betont Silke Rath und berichtet von ihrer Arbeit. „Vielmehr unterstützen Ehrenamtliche durch persönliche Zeitgeschenke das positive Lebensgefühl der Pflegebedürftigen. Da möchte manch einer Begleitung beim Spazieren gehen, zu Kulturveranstaltungen, ein anderer wünscht sich Streichelkontakt zu Tieren, wiederum andere freuen sich über nette Unterhaltung, über Vorgelesenes aus der Lokalzeitung oder der Lieblingsliteratur. Alles Aktivitäten, die mal selbstverständlich waren. Jeder, der sich für solch ein Ehrenamt interessiert, ist herzlich eingeladen!

Okt
24
Do
Lesen und Erzählen
Okt 24 um 15:00 – 17:00

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Leaderprojekt „Gemeinsam statt einsam“ der Freiwilligen-Agentur hand|fest statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Okt
28
Mo
Wenn Worte nicht mehr greifen: Demenz verstehen lernen @ Saal des Gemeindehauses der Evangelischen Kirchengemeinde Ahaus
Okt 28 um 9:30 – 13:30

Veranstaltung im Projekt „Gemeinsam statt einsam“

28.10.2019

9:30 / Ende gegen 13:30 Uhr

im Saal des Gemeindehauses der Evangelischen Kirchengemeinde Ahaus Wüllener Str. 16

Teilnahme begrenzt, kostenfrei

Verpflegung: Mittagsimbiß

Wenn Worte nicht mehr greifen: Demenz verstehen lernen

Eine Beziehung zu alten Menschen mit Demenz einfühlsam und verständnisvoll zu gestalten, ist eine Herausforderung für Ehrenamtliche. Die Fähigkeit zu empfinden bleibt bei den häufigsten Demenzformen. Das bedeutet, dass Betroffene sich weiterhin sicher und geborgen fühlen, wenn sie ernst genommen und verstanden werden. Die Referentin Dr. Birgit Leonhard gibt nach einem kurzen Einstieg in das Krankheitsbild Demenz einen Einblick in die innere Welt der betroffenen Menschen. Unter der Annahme, dass jedes Verhalten einen Grund hat und jeder Mensch wertvoll und einzigartig ist, so desorientiert er oder sie auch sein mag, stellt die Referentin Grundlagen der Validation als Gestaltungsmittel der Kommunikation vor. Die Validation verfolgt das Anliegen, die alten Menschen anzuerkennen und ihnen mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen. Dr. Birgit Leonhard aus Münster ist Theologin und Pflegefachkraft, promovierte in Pflegewissenschaft und ist Mitarbeiterin der Gerontopsychiatrischen Beratung der Alexianer Münster GmbH.

Nov
18
Mo
„In den Schuhen des anderen gehen“ @ im Saal des Gemeindehauses der Evangelischen Kirchengemeinde Ahaus
Nov 18 um 9:30 – 13:30

Veranstaltung im Projekt „Gemeinsam statt einsam“

18.11.2019

9:30 / Ende gegen 13:30 Uhr

im Saal des Gemeindehauses der Evangelischen Kirchengemeinde Ahaus Wüllener Str. 16

Teilnahme begrenzt, kostenfrei

Verpflegung: Mittagsimbiß

In den Schuhen des anderen gehen“

In den Schuhen des anderen gehen“ beschreibt die „Validation“ als Kommunikationsmethode nach Naomi Feil, eine amerikanischen Gerontologin. Diese Methode kann helfen, einen Zugang zur Welt der desorientierten Personen zu finden. Die Validationstrainerin Dr. Birgit Leonhard, Theologin und Pflegefachkraft, promoviert in Pflegewissenschaft und Mitarbeiterin der Gerontopsychiatrischen Beratung der Alexianer Münster GmbH, bringt Verhalten und Bedürfnis von Menschen in Zusammenhang. Sie zeigt, wie die Methode der Validation nach Naomi Feil helfen kann, Menschen mit Demenz einfühlsam und verständnisvoll zu begegnen. Eine solche empathische Beziehung kann ein Gewinn darstellen für beide Seiten, also auch für die Ehrenamtlichen im Besuchsdienst.

Nov
20
Mi
Vereinsforum AHL #3: „Grundlagen guter Kommunikation in Vereinen“ @ Hotel am Markt,
Nov 20 um 19:00 – 21:00
Vereinsforum AHL #3: „Grundlagen guter Kommunikation in Vereinen“ @ Hotel am Markt,

In der dritten Veranstaltung der Vortragsreihe der Freiwilligenagentur handfest, die sich v.a. an Vereine und deren Mitglieder richtet, geht es im November um die optimale Verständigung in Vereinsstrukturen.

 

Mittwoch, 20. November 2019, 19 Uhr, Hotel am Markt, Heek

Die Verständigung mit Mitgliedern und Interessierten, der Kontakt und Informationsaustausch mit Menschen sind elementare Bestandteile der täglichen Vereinsarbeit – und bergen mitunter auch Potenzial für Komplikationen. Wie kann deshalb Kommunikation im Verein gut gelingen? Wie können Missverständnisse in der Begegnung vermieden werden? Wie können Entscheidungsfindung und -umsetzung im Verein gut gelingen? In einem lebendigen und praxisnahen Vortrag von Dozent Helmut Freund erhalten Sie Antworten auf diese und weitere Fragen.

Zum Vereinsforum laden Angelika Litmeier und Silke Rath alle interessierten Mitglieder von Vereinen aus Ahaus, Heek und Legden herzlich ein.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es bei der Freiwilligen-Agentur handfest unter Tel. 02561 – 952 333

RegionAHLe Grüße,

Dominik Olbrich

Regionalmanagement der Lokalen Aktionsgruppe (LAG)
der LEADER-Region Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden e.V.

c/o planinvent – Büro für räumliche Planung

 

Dipl.-Geogr. Dominik Olbrich

 

Alter Steinweg 22-24

48143 Münster

 

Tel. 0251 – 48 400 19

Fax. 0251 – 48 400 24

 

regionalmanagement@leader-ahl.de

 

www.leader-ahl.de

 

Nov
28
Do
Lesen und Erzählen
Nov 28 um 15:00 – 17:00

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Leaderprojekt „Gemeinsam statt einsam“ der Freiwilligen-Agentur hand|fest statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.